Das wird man doch sagen dürfen…

dass Sarrazin ein Wirrkopf ist!

Thilo Sarrazin liest in Weinböhla aus seinem Buch: „Der neue Tugendterror“ – und wir sind mit dabei ..!

Thilo Sarrazin lügt, provoziert und hetzt vermutlich am 7.November im Zentralgasthof in Weinböhla gegen Arbeitslose, Homosexuelle und in rassistischer Manier gegen Muslime.

Seine Aussagen wie beispielsweise : “Niemand muss in Deutschland leben, wenn er unsere kulturellen Werte nicht teilt”, bilden eine Steilvorlage für Nazis. Intolerantes Verhalten gegenüber Minderheiten ist in Deutschland leider weiterhin Alltag. Der kometenhafte Aufstieg der rechtspopulistischen, in Teilen offensichtlich rechtsextremen, AfD ist hierfür ein deutlicher Beleg.

Der Spiegel Autor Georg Diez beginnt seine Kolumne über die haltlosen aber gefährlichen Äußerungen von Thilo Sarrazin mit den prägnanten Worten:

„Bücher töten nicht, und Autoren sehr selten – doch ihre Gedanken haben Konsequenzen: Sie formen die Wut und die Menschenverachtung, die andere in Taten umsetzen.“

Uns allen sollten die Morde des NSU an Migranten eine Warnung sein. Rassistische Hetze ist tödlich und wir alle sollten gemeinsam mit Megafonen, Transparenten und lautstarkem Protest ein Zeichen gegen Vorurteile, Diskriminierung, Stigmatisierung und Ausgrenzung setzen. Wir wollen Sarrazins Menschenhass nicht unwidersprochen stehen lassen.

Darum: Kommt am 07.11.2014 ab 18 Uhr zur Kundgebung auf den Kirchplatz Weinböhla – direkt vor dem Zentralgasthof Weinböhla.

Anfahrt aus Richtung Dresden:
Mit der Straßenbahnlinie 4 bis zur Endhaltestelle – dann 2 min. Fußweg.
oder mit dem Regionalexpress 50 bis zum Bahnhof Weinböhla – dann 4 min. Fußweg.

Anfahrt aus Richtung Leipzig:
Mit dem Regionalexpress 50 bis zum Bahnhof Weinböhla – dann 4 min. Fußweg.

Anfahrt aus Richtung Meißen:
Mit der Buslinie 403, 411, 421 oder 459.

Teile diesen Inhalt: