Kreistagsprotzbau beschlossen

Unverantwortlich, CDU, AFD teilweise Die Linke und FDP beschließen einen Kreistagsprotzbau OHNE transparente Planung, Bedarf und Vergabe im Kreistag Meissen. Natürlich wünschen und möchten wir für jeden Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin der Kreisverwaltung gute Arbeitsbedingungen.

Aber, für den Neubau werden (derzeit) satte 25 Mio Euro Gesamtkosten veranschlagt, dafür wird dann auch sehr großzügig mit dem Raumprogramm und den Flächen umgegangen. Brauchen wir tatsächlich noch 6000 qm Archivfläche? Ist ein Foyer in der Größe des angedachten Sitzungssaales (485 qm) noch Teil einer notwendigen Erweiterung oder bereits deutlich überdimensioniert? Und was soll ein Sitzungssaal mit 160 Plätzen, der 361 Tage im Jahr nicht genutzt wird? Alles Fragen, die diese Vorlage nicht beantwortet.

Wir sind dazu angehalten, mit dem Geld unserer Bürger sparsam umzugehen. Die derzeit niedrigen Zinsen und die möglichen Fördermittel in Höhe von 3,8 Mio Euro aus Steuergeldern sind kein Freibrief für diese Beschlussfassung.
Der geplante Neubau wird um ca. 50%, d.h. über 12 Millionen Euro, teurer als die Sanierung und Umstrukturierung im Bestand. Davon könnte man eine Schule bauen.
Die Sächsische Zeitung zum Abstimmergebnis

Teile diesen Inhalt: