Radebeul investiert in Verwaltung anstelle Schule

Stadtrat Radebeul beschließt  die Übertragung der Aufgabe Geld für die Tagesmütter bei den Eltern und die Landeszuschüsse einzutreiben. Diese Übertragung der Aufgabe an Coswig kostet Radebeul ca. 15.000€.

Auf Nachfrage gab der Amtsleiter im Stadtrat an, das diese Leistung in der Radebeuler Verwaltung derzeit nur 5.000€ betragen hat. Dies bedeutet, dass zusätzliche Kosten von 10.000€ anfallen. In den Augen von Martin Oehmichen hätte man diese 10.000€ sinnvoller investieren müssen und er ist sich sicher, das eine Lösung für die Aufgabenübernahme innerhalb der Radebeuler Verwaltung, wenn man wirklich gesucht hätte, gefunden worden wäre.

Die eingesparten 10.000€ hätten beispielsweise der maroden und extrem sanierungsbedürftigen Oberschule Kötzschenbroda ganz sicher geholfen.

Link zum Artikel in der Sächsischen Zeitung

Teile diesen Inhalt: