Weiter offene Frage zum Lößnitzbad

Dieses Interview bestätigt die Vermutung, dass diese Aufsichtsratsentscheidung den Anfang vom Ende vom Lößnitzbad darstellt.
Die Aussagen von Herr Lehmann machen ein fehlendes Konzept deutlich und wirken schon fast wie eine Märchenstunde…
Er stellt sich vor… vage Vorstellungen, „wir überlegen…“, „möglich sei…“ „man könne darüber nachdenken…“ Widersprüche…. Keinerlei Problembewusstsein, die Probleme werden einfach weggelächt.
Bezüglich des Wegfalls des Bademeisters zu sagen, für die Sicherheit der Kinder sind doch eh die Eltern verantwortlich, ist schon ignorant.
Weitere Aussagen und Themen wie die Stadt garantiert die Müllentsorgung…Polizisten sollen verstärkt Präsenz zeigen… dann müsse die Stadt für die Reinigung sorgen…

Es ist nicht akzeptabel, das der sbf (so wie man im Interview herausliest) seine Aufgaben auf die Stadt und die Polizei ab wälzt und eine (aufgrund der Entscheidung) drohende Schließung billigend in Kauf nimmt.
Um die Schließung abzuwenden erarbeitet die Fraktion Bürgerforum/Grüne einen Antrag, der noch vor Ostern eingereicht wird.
Interview der Sächsische Zeitung mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Lehmann zum nachlesen

Teile diesen Inhalt: